Donnerstag, 17. Mai 2018

Mighty Caravan Brutosaur

In der Beta für Battle of Azeroth ist ein Dinosaurier-Reitter aufgetaucht, welches einen Auktionator spazieren trägt und das fünf Millionen Gold kostet. Und natürlich meckern sofort die Ersten im Forum, dass das doch viel zu teuer ist.

Es ist natürlich ein Gold-Sink-Mount. Aber ist der Preis übertrieben?

Aus dem Bauch heraus sage ich schon mal nein. Es ist das erste mal, dass ich fast die dreifache Menge an Gold bereits im Addon vorher besitze und daher jetzt schon sagen kann, sobald das Reittier rauskommt, werde ich es auch kaufen.

Aber betrachten wir mal die Vergangenheit.

Vanilla
BC: Tundramammut des Reisenden - 20.000 Gold
WotLK
Cata
MoP: Großes Expeditionsyak - 120.000 Gold (Mammut*6)
WoD
Legion: Blutfangwitwe - 2.000.000 Gold (Yak*16,7)
BoA: Saurier - 5.000.000 Gold (Spinne*2,5)

Vom Faktor her war der Sprung vom Yak zur Spinne wesentlich heftiger, vor allem, wenn man sich überlegt, dass die Spinne nix weiter kann. Sie ist nur einmalig in der Optik, hat aber kein zusätzliches Feature. Aber auf der anderen Seite vermute ich, dass weil die Spinne nix konnte, sich auch weniger darüber aufgeregt haben, weil es relativ egal war, ob man eines halt oder nicht. Ein Aktionator in der Hosentasche ist schon ein anderes Kaliber. Wobei, ohne Briefkasten in der Nähe nutzt der auch nicht so richtig viel - mal eben im Raid schnell neue Flasks kaufen ist dann nicht. Hoffen wir also, dass Blizzard wie in WoD schon wieder tragbare Briefkästen auf den Markt wirft.

Und nochmal zurück zu den alten Mounts. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich das Tundramammut bekam. Meine Schwester hatte, ohne dass ich etwas davon ahnte, drei Monate lang gefarmt, um mir das Mount zum Geburtstag zu schenken. Dann hatte sie aber nur 11.000 Gold zusammen bekommen und war totunglücklich, weil es nicht reichte. Es reichte aber doch, da ich selber 5000 Gold besaß und da ich ehrfürchtig bei den Kirin'tor war, auch nur 16.000 Gold bezahlen musste. Und ich war so glücklich. Das ist ein Geschenk, an das ich mich bis heute erinnere und das ich wirklich zu schätzen weiß, weil mir die Arbeit klar ist, die dahinter steckte.

Das Yak in Pandaria war wesentlich einfacher zu kaufen. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, was aber auch bedeutet, dass die Farmerei nicht weiter schwierig war.

Die Spinne hätte ich mir sofort kaufen können, aber da sie nichts konnte, habe ich gewartet, bis ich die zwei Millionen wirklich über hatte, also bis ich eine deutlich höhere Summe dumm rum liegen hatte. Das war gut ein Jahr nach Addonstart der Fall.

Jetzt habe ich das Gold schon vor Beginn des neuen Addons über. Und erfahrungsgemäß wird man im nächsten Addon wieder noch leichter an Gold kommen als jetzt schon.

Also nein, ich denke nicht, dass der Preis übertrieben ist.

Keine Kommentare: