Freitag, 18. Januar 2019

Stampede

Betroffene Gegner erleiden 2 Runden lang doppelten Schaden

Schadensart Name Dauer
Kleintier Stampede
Familientreffen
3 Runden
3 Runden
Wildtier Jagdrudel (mit CD)
Welpenparade
2 Runden
3 Runden
Mechanisch Inflation 3 Runden
Drachkin

Untot Totentanz 3 Runden
Fliegend Falkosaurierschwarm!
Schar
Krähenschwarm
2 Runden
3 Runden
3 Runden
Aquatisch

Elementar

Humanoid Spam3 Runden
Magisch Zerglingansturm3 Runden

Ich hoffe, ich habe keinen Angriff dieser Art übersehen.

Dienstag, 15. Januar 2019

Artefaktskins beim Druiden

Wenn man die Legion Waffenskins beim Druiden transmoggen will, muss man beim Wächter- und WIldheitsdruiden eine Besonderheit beachten. Denn die veränderten Tiergestalten Bär und Katze sind etwas kompliziert auswählbar.

Wenn man jetzt nämlich im Transmog-Fenster die Waffe auswählt und auf Legionsartefakte Artefakte geht, werden nicht alle Artefartefakt-Outfits angezeigt, sondern nur ein paar.

Mein Bär hat nicht alle freigespielt, aber doch einiges, aber es werden nur vier Skins angezeigt. Das sieht zuerst mal so aus, als ob man nur vier Optionen hätte.



Bei meinem Schamanen habe ich eine komplette Palette mit allen möglichen Farben aller Artefaktskins.

Die anderen Optiken sind beim Druiden aber nicht verschwunden, die verschiedenen Farben sind nur in einem Kontextmenue versteckt, welches man mit Rechtsklick erreicht. Und noch besser, es sind nicht nur die verschiedenen Farben, sondern sogar die verschiedenne Vorlagen, die sich teilweise hinter einem Fenster verbergen.



Ich vermute, dass das so gelöst wurde, weil die Waffe selber fast überall gleich aussieht, nur die Tiergestalt ändert sich.

Warum auch immer es so gelöst ist, es ist auf jeden Fall alles da, man muss nur wissen, wie man ran kommt.

Freitag, 11. Januar 2019

Argentumstreitross

Im Forum wurde erzählt, dass der Paladin drei "alte" Klassenmounts hat. Das verwunderte mich, mir waren nur zwei bekannt und auf Nachfrage erfuhr ich, dass das dritte ein Mount aus dem Argentumturnier ist. Und siehe da, da war tatsächlich ein leicht zu erfarmendes Reittier, welches ich total übersehen hatte.

Mein Paladin hatte extakt ein Siegel des Champions und war fast ehrfürchtig bei den Sonnenhäschern, warum auch immer. Ich parkte ihn kurzerhand in der Eiskrone und begann mit den Dailys. Nach acht Tagen hatte ich die Marken zusammen (nehmt die Beutelbelohnung, neben 20 Gold ist da auch ein Siegel drin).



Argentumstreitross - Mount #393

Donnerstag, 10. Januar 2019

Ruhm des Donnernden Schlachzüglers


Nach der letzten Woche war nur noch ein Erfolg offen, weil ich nicht rechtzeitig daran gedacht hatte, dass er noch offen ist und der Boss schon tot war, als ich es sah.

Bei Megaera ("Kopfsache") fehlte noch der Gift-Kopf. Das war natürlich sehr einfach, und damit habe ich jetzt wieder ein Reittier mehr.



Gepanzerter Himmelskreischer - Mount #392

Montag, 7. Januar 2019

Du hast doch gesagt, das Kreuzen der Ströme ist schlecht

"Enthüllt die orangefarbenen, violetten und grünen Nebelbestien während des Kampfes mit Durumu dem Vergessenen in der normalen oder heroischen Version des Throns des Donners."

Zuerst gleich mal: DRECKS-ERFOLG! (Sorry, das musste jetzt sein.)

Es geht alleine. Ich war Heal geskillt, aber das wäre wohl nicht notwendig gewesen, man erleidet so gut wie keinen Schaden, außer man stirbt einfach. Und dann schafft Blizzard es zum Teil noch, die Ursache das Todes nicht zu wissen.



Aber ja, es geht. Man braucht nur Geduld und gute Nerven.

Der Erfolg bei Durumu im Thron des Donners geht wie folgt:

Geht auf normal, auf HC ist der Erfolg unnötig schwer.

Bosskampf

Standard-Phase

Man macht einfach erst mal keinen oder nur minimal Schaden auf ihn. Durumu legt lila Pfützen unter dem Spieler ab (Verweilender Blick), die aber egal sind, sie machen eh keinen Schaden und stören nicht weiter. Wichtig ist aber die Fähigkeit "Willensstärke", die keilförmig vom Boss zum Rand unter der Spielfigur lila Wölkchen ablegt. Wenn man da nicht schleunigst rausläuft, wird man von der Plattform gekickt und ist tot.

Zwischenphase 1 (entscheidend für den Erfolg)

Diese Nebelbestien erscheinen, wenn alle drei Strahlen der zweiten Phase (blau, rot und grün) gleichzeitig die Stelle treffen, an der das Add steht. Wo es steht, sieht man zu Beginn der Phase ganz kurz, dann erscheint an dieser Stelle kurz einen weißen Wirbel. Es erscheinen auch noch etwas größere farbige Wirbel, die für uns jetzt uninteressant sind, hier erscheinen die großen Nebelbestien, die man im normalen Kampfverlauf töten muss.

Wenn man so auf halber Strecke vor dem Boss steht und die Kamera sehr flach hält, dann kann man unter dem Boss durch den gesamten Boden sehen. So erkennt man den weißen Wirbel eigentlich recht gut. Nur einmal habe ich sie nicht gesehen, dazu später mehr.
Wenn man den Wirbel sieht, läuft man dort hin und stellt sich auf den Punkt. Da man als Solo-Spieler den roten und den blauen Strahl eh auf sich hat, muss man keine zwei Spieler koordinieren. Man wartet also einfach an der richtigen Stelle. Dann erscheint zuerst der grüne Strahl, der einfach bei einem beginnend einmal im Kreis läuft. Der wandert dann direkt los und ist damit schon ein Stückchen weg, bevor die zwei anderen Strahlen erscheinen. Das macht aber nichts, es erscheint dann trotzdem ein kleines, nicht anklickbares Add, wenn man richtig gestanden hat. Einfach einen Augenblick auf der Position stehen bleiben, bis man diese Nebelbestie sieht.Sie sieht halt wirklich aus wie die alle Nebelbestien in dem Raum, ist nur deutlich kleiner.

Hat man den weißen Wirbel nicht gesehen, stellt man sich nun einfach an den Rand und wartet auf die drei Strahlen. Dann läuft man mit ihm mit und beobachtet die Plattform. Irgendwann wird die kleine Nebelbestien erscheinen. Die großen Nebelbestien, die man natürlich auch aufdeckt, ignoriert man erst mal, damit die Phase nicht zu früh endet.

Danach muss man nämlich in jedem Fall im Kreis rennen und die großen (roten) Nebelbestien töten.

Zwischenphase 2 (Desintegrationsstrahl)

Der Boss zaubert einen Strahl von sich aus zum Rand und dreht sich einmal im Kreis. Im Raum erscheinen lila Wölkchen und ein Labyrinth öffnet sich, durch das man früher laufen musste. Heute rate ich euch eines: Haltet maximalen Abstand vom Strahl. So viel wie geht. Es ist unglaublich, wie oft ich hier gestorben bin, weil ich nur einen halben Raum von dem Strahl entfernt war. Ignoriert die lila Wölkchen, die machen eh keinen Schaden und platziert euch am weitesten entfernten Ende des Raum.

Diese Phase endet von allein.

Zwischen den beiden Zwischenphase ist immer wieder die Standardphase. Zu einem späteren Zeitpunkt beginnen hier die kleinen Augen unter Durumu, einen gekringelten Strahl auf den Spieler zu casten, der  einen nach kurzer Zeit für acht Sekunden betäuben. Wenn das gleichzeitig mit dem Knockback passiert, hat man einfach keine Chance und wird einfach rausgekickt. Ich hatte das zum Glück nur einmal. Nachträglich habe ich nachgelesen, wie man diesen Stun vermeidet - ein zweiter Spieler muss ich in den Strahl stellen. :-/ Falls ihr noch jemanden kennt, der den Erfolg auch noch braucht, macht es zu zweit.

Diesen Durchlauf muss man dreimal machen. Wenn man das dritte mal die kleine Nebelbestie aufdeckt, bekommt man den Erfolg, auch ohne dass man Durumu tötet. Ich habe ihn danach mit viel Befriedigung umgehauen!

Sonntag, 6. Januar 2019

Tempel von Sethraliss +10

Heute wollten wir unseren Twinks noch eine höhere Instanz gönnen, da es das letzte Mal in Season 1 ist, dass die Affixe relativ einfach sind. Die nächsten zwei Wochen werden diese Twinks dann nicht angerührt und die Kiste erst in Season 2 geöffnet.

Blizzard garantiert ausdrücklich nicht, dass die Kiste erhalten bleibt, wenn man sie in der Folgewoche nicht öffnet. Aber ich habe das schon so oft gemacht, und sie ist nie verschwunden. Man darf nur keine mythischen Dungeons mehr gehen, bzw. wenn man es tut und irgendwie einen Schlüsselstein bekommt, muss man sofort die Kiste öffnen, sonst ist sie nächste Woche "überschrieben" durch die neue Ini.

Mein Bär hatte noch einen Schlüsselstein Tempel von Sethraliss +10. Nicht gerade meine Lieblings-Ini und ich war aus dem Forum auch vorgewarnt, dass der erste Boss echt übel ist. Aber wir waren fest entschlossen, es zu schaffen.

Wir waren ein Druidentank, zwei Dämonenjäger, ein Hexer und ein Mönch-Heiler.

Nach einer Weile begannen wir langsam, den Kampfverlauft auswendig zu können und es wurde besser. Zum Glück kann man den Boss resetten, immer wenn einer starb, rannten wir die Treppe hoch zum Eingang.

Nur einer der beiden Bosse Adderis und Aspix ist "aktiv", d.h. sollte angegriffen werden, der andere hat ein Blitzschlagschild, welches den Schaden reflektiert.

Adderis beginnt als aktiver Boss den Kampf, Aspix muss dann nur offgetankt werden. Adderis tödliche Fähigkeit ist der Wirbelschlag. Seit Patch 8.1 dreht sich Adderis mit*), wirkt den Wirbelschlag aber in die Richtung, in die er ihn begonnen hat. Das macht das Ganze etwas unübersichtlich. Man muss ihn also gut im Auge behalten, wenn er den Cast ansetzt und dann hinter ihn laufen. Und besser zwei Schritte hinter ihn als nur einen, unsere Dämonenjäger lagen auch mal tot auf der an sich richtigen Seite des Bosses. Leider sagt DBM diese Fähigkeit auch nicht an, das würde alles erheblich einfacher machen. Vielleicht sollte man sich eine Weakaura schreiben.

Als Range ist es nicht so dramatisch, da kann man den Wirblen auch ausweichen, es ist Zeit genug.

Zum Glück wirkt Adderis die Fähigkeit nur, solange er auch das aktive Ziel ist, so dass man den Cast beobachten kann. Bei uns machte er den Schlag zweimal, bevor Aspix aktiv wurde. Man kann dann also ohne Sorgen das Target wechseln und sich um Aspix kümmern.

Die anderen Fähigkeiten haben wir weitgehend ignoriert, die waren alle auch auf +10 noch wegheilbar. Beim Bogensprung verteilen ist definitiv  eine gute Idee, haben wir mit zwei Melees aber auch nicht immer gemacht. Ob das Ziel von "Leitfähig" immer rausgegangen ist, kann ich auch nicht sagen, ich kann mich nicht erinnern, ob ich es mal hatte, falls ja, bin ich nicht weggegangen.

Nach einer guten halben Stunden haben wir es dann endlich geschafft, die beiden zu besiegen. Da haben wir uns einen Boss mal richtig erarbeitet. *stolz*

Der Rest der Ini war überraschend entspannt.

Der Schlangenboss Merektha war total einfach, unser Heiler maulte rum, dass er sich langweile. Selbst wenn man in der Tauch-Phase vom Boss getroffen wurde, passierte nicht viel. Man durfte lediglich nicht in der Grütze stehen bleiben und musste die Spieler im Schlangenknäul - sofern sie in der Grütze gefesselt waren - schnell rausholen, was übrigens mit einem Stunn geht.

Auch die sich drehenden Kugeln waren gefühlt einfacher geworden, wir sind eigentlich alle spätestens im zweiten Versuch drüben gewesen. Ich würde sagen, es gab weniger Kugeln und sie bewegten sich langsamer als früher.

Der dritte Boss Galvazzt ist für als als Main Heiler der Angstboss. Als Tank sah ich ihm recht entspannt entgegen, aber auch da waren die Änderungen durch Patch 8.1 sehr angenehm. Man sieht den Strahl besser und ich würde sagen, er kam auch etwas seltener. Am Ende kam bei uns zwar eine Explosion durch, aber keiner starb.

Naja, der Endboss Avatar von Sethraliss ist eh nicht so schwer. Als Tank muss man die zwei Adds Herzwächter und Voodooverhexter tanken und letzteren möglichst oft kicken. Und alle müssen den Heiler vor den Kröten schützen, da er sonst den Avatar nicht heilen kann.

Am Ende haben wir knapp eine halbe Stunde zu lange gebraucht, hätte der erste Boss nicht so viel Übung gebraucht, wäre die Instanz mit uns Twinks sogar in time machbar gewesen.

Damit hat die Instanz für mich viel von ihrem Schrecken verloren. Viele sehr schwere Sachen sind tatsächlich sinnvoll vereinfacht worden. Und den ersten Boss sollte ich jetzt auch können. :-)

*) Das Mitdrehen von Adderis wurde per Hotfix wieder abgeschaltet, er bleibt jetzt wieder stehen.

Samstag, 5. Januar 2019

Neu zusammengebaute Mechanospinne und Gorillabot



Immer wenn in Vol'dun ein Übergriff stattfindet, kämpfen bei 41/42 in regelmäßigen Abständen Arachnis und Knatzzar der Zerstörer gegeneinander. Beides sind Roboter, die immer wieder zwischen den Kämpfen von ihren Ingenieuren zusammengesetzt werden. Am Ende des Kampfes hinterlässt der unterlegene Roboter eine Kiste - oder eher ein Fass, was von der Gewinner-Fraktion gelootet werden kann. Gewinnt also der Gorilla, kann die Horde die Kiste der Spinnen looten, gewinnt die Spinne, kann die Allianz die Kiste des Gorillas looten.

Es gibt pro Invasion ein Item. Hat man drei dieser Items zusammen kann man das dazugehörigen Haustier zusammensetzen. Es soll kein Item doppelt geben, man braucht also drei Invasionen.

Ist dort keine Weltquest, kann man den Kampf nicht beeinflussen, man muss einfach warten und hoffen, dass die richtige Seite gewinnt.

Mit Weltquest kann man den Kampfverlauf  beeinflussen durch Abgabe von Alkalisalz. Jedes mal abgeben (nach Abgabe der Weltquest kann man weiter sammeln), gibt der eigenen Fraktion 5 Energie und die Seite mit mehr Energie gewinnt sehr wahrscheinlich. Es kann auch noch Salz abgegeben werden, wenn der Kampf schon läuft, der Energiebalken füllt sich weiterhin.

Gibt es also auf eurem Server zu viele Spieler in der gegnerischen Fraktion, ist die Chance, dass die andere Seite immer gewinnt, sehr hoch. Dann wartet einfach bis zur nächsten Invasion und hofft darauf, dass die Weltquest nicht aktiv ist. Bei mir war sie von drei Versuchen zweimal nicht aktiv.



Horde:
Stahlbeschlagenes Arachnidenexoskelett
Handvoll Glasspinnenaugen
Mechaspinndrüse
=====================
Neu zusammengebaute Mechanospinne

Allianz:
Bananenförmige Energiezelle
Stahlbeschlagenes Primatenexoskelett
Stoßsichere Brustverstärkung
=====================
Neu zusammengebauter Gorillabot

Für den Zeitplan der Vol'dun Invasionen: http://www.outis.blue/assault.html

Mittwoch, 2. Januar 2019

Vanish für alle

Mit dem Spielzeug "Rhan'kas Fluchtplan" kann nun jeder aus dem Kampf kommen. Zwar nur alle 15min, aber für Klassen/ Rassen, die diese Fähigkeit bisher gar nicht hatten, ist sowas natürlich ein Seegen.

Das Spielzeug gibt es als Hordler in der Oase in Vold'dun, nachdem man diese Questreihe beendet und den Flugpunkt samt Rasthaus dort freigespielt hat. Rhan'ka, der Gastwirt, verkauft es einem dann für 100 Gold (abzüglich Rufbonus).

Hat man dieses Spielzeug mit einem Hordler gekauft, kann man es auch als Allianzler verwenden. Wieder einer dieser Gründe, warum man in BfA unbedingt beide Seiten spielen muss.

Und damit haben wir hier wieder eines der total nützlichen Spielzeuge, wie auch Katlyns Stanzpfeife (Briefkasten) oder das Anglerfloß (welches lediglich Angelskill Pandaria 1 benötigt).

Übrigens hilft es nicht, den Buff wegzuklicken, man muss aus dem Fahrzeug (der Schale) aussteigen.

Es geht übrigens nicht (mehr) in Dungeons, und Raid, das wurde gefixt. Auch auch für die freie Welt ist das Item praktisch, vor allem, wenn es mal wieder den Bug gibt, dass man nicht aus dem Kampf kommt.

Dienstag, 1. Januar 2019

Ein Euro Buchung

Heute bemerkte ich auf meinem Konto einen merkwürdigen Vorabumsatz für eine Buchung über ein Euro mit der Visakarte. Der Text dazu war:

Blizzard Entertainment Ve lizy Vilaco Datum 23.12.2018 Zeit 07:48 Kaufumsatz VISA Card EUR 1,00

Nur habe ich bei Blizzard nichts für ein Euro gekauft und es gibt wohl auch nichts, was nur ein Euro kostet.

Da ich gerade erst ein Problem mit meiner Kreditkarte hatte, hatte ich sie sperren lassen und eine neue bekommen. Diese neue Kreditkarte hatte ich am Tag der Abbuchung bei Blizzard angegeben. Entweder war nun die neue Karte ebenfalls sofort wieder kompromittiert, oder aber Blizzard checkt die neue Karte mit einer Buchung. Googlen brachte kein Ergebnis, der Life-Chat war abends am Feiertag nicht mehr erreichbar, also schrieb ich ein Ticket. Was mir erstaunlicherweise schon kurz danach die Antwort eines GM im Spiel einbrachte. :-)

Es war tatsächlich der zweite Fall. Im Support-Bereich wir es auch erklärt:

https://eu.battle.net/support/de/article/000011662

Bekannte Probleme

  • Mein Kauf hat nicht geklappt, aber mir wurde ein Euro abgebucht.
  • Ich sehe kleinere Abbuchungen auf meiner Kreditkarte.
  • Was sind Vorab-Autorisierungsbuchung oder Testbuchungen?
Wird ein digitaler Kauf mit einer Kreditkarte durchgeführt, kann eine geringe Vorab-Abbuchung in Ihrer lokalen Währung erfolgen. Mithilfe dieser kleinen Buchung (1€) soll sichergestellt werden, dass die Kreditkarte gültig ist und sich darauf Geld befindet. Es handelt sich hierbei um eine vorübergehende Buchung, die gewöhnlich binnen 24 Stunden abgebrochen wird. Diese Buchungen sind eine Sicherheitsvorkehrung für digitale Käufe und können nicht umgangen werden.

Was mich jetzt ärgert, ist, dass sie einem das bei Eingabe einer neuen Nummer nicht mitteilen. Und da ich beim Googlen nach dem Text in der Buchung auch nichts weiter gefunden habe, schreibe ich es jetzt hier, damit andere, die wie ich verunsichert sind, die Lösung finden können.

Wenn ich die vorgemerkten Umsätze nicht angezeigt bekommen würde, hätte ich diese Buchung vermutlich nie gemerkt. Aber da sie mir angezeigt werden, und ich die Masche ja gerade kennengelernt hatte, dass ein Betrüger erst mal eine kleine Summe abbucht - als Test, ob die Kartennummer gültig ist - hat mich das Ganze halt doch ein wenig verärgert. Aber der GM war zumindest sehr nett. :-)