Mittwoch, 1. Juni 2011

Plündereinstellungen


Gerade habe ich gelesen, dass zukünftig Items, die mit Bedarf erwürfelt wurden, immer seelengebunden sind. Das empfinde ich als eine sehr sinnvolle Änderung, die Ninjas das Leben schwer macht.

Aber reicht das schon?
Wie sieht die optimale Plündereinstellung für Random-Gruppen aus?

Bedarf vor Gier ist auf jeden Fall ein guter Ansatz, aber es geht nicht weit genug. Bedarf vor Gier sollte auf jeden Fall die aktuelle Skillung beim Kampf berücksichtigen, so dass nicht der Pala-Heiler oder DK-DD dem Krieger-Tank den Defumhang wegninjan können. Aber die Zweitskillung sollte natürlich berücksichtigt werden, daher bin ich sehr für einen Second-Need-Knopf, der stärker als Gier, aber schwächer als Bedarf gewertet wird. Bei Second-Need würde ich nicht auf die aktuelle Zweitskillung achten, sondern diese Option ist möglich bei allem, was der Char sinnvoll tragen kann. Und auch in diesem Fall müssten die Items dann seelengebunden sein, um den Verkauf im AH zu verhindern.

Gier und Entzauberung soll natürlich weiterhin gleich gewertert werden, das passte ja jetzt schon.

Twinkneed fällt bei der Regelung unter den Tisch, aber Twinkneed geht für mich kaum über Gier hinaus. Daher kann ich damit gut leben.

Kommentare:

Rohanna hat gesagt…

Da stimme ich dir zu, allerdings gibt es viele Ninjalooter die Items nur zum entzaubern wollen und daher auch needen, denen wirds egal sein ob das Item nun gebunden oder nicht ist. Hier einen Riegel vorzuschieben ist halt nicht allzu leicht, ich finde die Änderungen auch nur unzureichend, aber besser als nix - ist es auf jedenfall.^^

Kinki hat gesagt…

Auch mit einem 2nd-Need-Button werden nicht alle Fälle abgedeckt. Bestes Beispiel: Verzauberer needet und schließt damit alle anderen aus.

Wir müssen einfach eingestehen, dass sich Fairness und Rücksichtnahme nicht programmieren lässt.

Abgesehen davon: Blizzard hat vor kurzem nochmal dargestellt, dass sie nicht zwischen First- und Secondneed unterscheiden wollen. Die machen es sich halt einfach: Die haben die Ninjas sozusagen wegdefiniert.

Das ist wie dieser Witz mit der defekten Glühbirne: "Microsoft erklärt Dunkelheit zum Standard!"

Anonym hat gesagt…

Die Grundidee ist gut.

Das Problem was ich sehe, das die verschiedenen Parameter, die dann zwischen Firstneed, Secondneed und Gier unterscheiden sehr komplex sind und für den normalen Spieler nicht verständlich sind.

Wie soll das System bei z.B. einem Magier unterscheiden zwischen First- (Feuer) und Secondneed (Frost)?
Also, dass der Spieler nur Secondneed machen kann, aber kein Firstneed auswähöen darf! Denn sobald möglich, wird doch jeder in einer Randomgruppe Firstneed würfeln...
(nächster Einwand, wenn ich persönlich als Healdruide (Mainskillung) als Damageeule random mitgehe, darf ich dann nicht mehr auf Heilsachen Bedarf würfeln, weil ich aktuell als Eule unterwegs bin!?

Ich denke, sogar jedes Item müsste speziell klassifiziert werden. Und dann kannste gleich hingehen und jedem Item eine Klassen- und Skillzuweisung geben!!!
Bsp: auf diese Item dürfen nur Druiden, Priester, Schamanen Bedarf würfeln.
Oder noch einen Schritt weiter: Es dürfen nur Heilklassen (mit aktueller Heilskillung!) Bedarf würfeln -> was in einer 5er Gruppe dann noch genau 1 Person ist.

Sobald das passiert, wird jeder (berechtigt) einwenden, dass dann die Bosse bitte auch nur noch Items für die teilnehmenden Klassen fallen dürfen!

Da Blizz derzeit alles auf reines Casual auslegt, werden sie das nie machen.
1. Ist es zu komplex, so dass es keiner mehr versteht
2. wäre der einschnitt, dass nur noch Items dropen, die die anwesenden Klassen auch benötigten bzw. zumindest tragen können, dass der Content noch schneller durchspielt wird.

Gruss Giliat