Mittwoch, 28. Mai 2014

Tapferkeitspunkte

Nachdem ich nun wochenlange außer ein paar Tages-CDs und ab und zu ein Raid nichts mehr machen musste, hat Blizzard mich wieder zum Tapferkeitspunkte farmen verurteilt.

Statt wie früher lansgam einen Buff hochzustacken, dass die letzte Instanz einfacher wird, bekommen wir unser Equip noch etwas mehr aufgewertet. Statt bisher zwei Aufwertungen zu jeweils 250 Tapferkeitspunkte kann jedes Teil nun viermal aufgewertet werden. D.h. wir sind wieder einige Wochen damit beschäftigt, jede Woche stumpfsinnig das Punktecap zu farmen, wenn wir unseren Raid optimal unterstützen wollen. Und diese Unterstützung ist notwendig, da wir im HC-Content nicht so recht weiterkommen.

Danke Blizzard. Ich hätte echt nicht gewusst, was ich mit meiner Freizeit anfangen soll, wenn du mir jetzt nicht diese neue und spannende Aufgabe gegeben hättest. Was gibt es Schöneres, als nach Dalaran zu gehen, zwei Leute für ein HC-Szenario zu suchen und schnell durch eines der vielen neuen und spannenden Szenarien*) zu laufen.

Tja, was soll ich sagen? Beschäftigungstherapie par excellence. Es gibt 15 Slots, die ich aufwerten muss und das zweimal wegen Zweitequip, was ich im Raid auch ab und zu nutze. Macht 30 Items für jeweils 500 Punkte, also schlappe 15.000 Tapferkeitspunkte. 3000 Tapferkeitspunkte hatte ich schon (wie wohl die meisten), 1000 gibt es jede Woche. Jemand mit zwei Skillungen ist dank dieses Geniestreich 12 Wochen, also drei Monate, beschäftigt, das Punktecap zu farmen. Vorausgesetzt, dass man zwischendurch kein neues Item kriegt, was die Punkte einer Woche komplett auffrist.

Irgendwie hat mir die alte Taktik ohne Aufwerten, dafür mit ungebundenen Epix für Punkte und ein Buff für die letzte Instanz besser gefallen.


*) Ich hoffe, ihr habt die Ironie erkannt und fragt euch jetzt nicht, mit welchem Patch neue Szenarien gekommen sind.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo,

hab mich lang nimmer gerührt, aber deine Post hat mich jetzt doch wieder dazu bewegen, bissel aufzutauchen.

Rechne mal von jetzt aus 3 Monate in die Zukunft .. oh BlizzCon, voila mit dieser Beschäftigungstherapie ist das Sommerloch billig gestopft, derweil Wildstar beobachtet wird und von dort wahrscheinlich ein paar Features übernommen werden, so wie damals die Sachen aus Guild Wars 2 bzw Warhammer übernommen wurden (Stichwort "Public Quests").

Davon abgesehen, ist für mich - ehrlich gesagt - bei World of Warcraft beim besten Willen und intensiven Wegschauen, die Luft raus.

Ich hätte mir statt dem halbherzigen Reboot und vorgezeichnete Beschäftigungstherapie Warlords of Draenor eine gute, finale Erweiterung gewünscht. Diese hätte auch gerne fordernd, kantig und mit einem Knall enden können. Leider wird das erst kommen, wenn ein Nachfolger fertig in der Schublade ist.

-- Ruri

Anonym hat gesagt…

Hi,

nur der Vollständigkeitheit halber und falls die Instanzen überfüllt sind, TP gibt es auch für eine Handvoll zeitlose Münzen auf eben jener Insel ;-)

Gruß,
Rednavel

Leome hat gesagt…

Ah danke. Das das schon geht, hatte ich in der Tat nicht im Plan.

Und seit Neuestem gibt es auch einen Buff, der die Anzahl der ger gewonnenen TP verdoppelt.