Sonntag, 8. Januar 2012

Archäologie und Archy

Seit sie die Anzahl der Fragmente hochgesetzt haben, mache ich wieder Archäologie, denn da fehlen mir noch einige Erfolge und der Dritte bei uns in der Gilde rückt mir langsam bedenklich nahe. Ja, ich bin zweiter, und ich werde niemals ernsthaft versuchen, den ersten anzugreifen, weil er fast 1000 Punkte mehr hat als ich. Aber meinen zweiten Platz will ich doch verteidigen. Außerdem fehlt mir noch ein Mount, ein Pet und das Rezept für die Phiole der Sande, alles in allem genug Gründe, sich mal wieder ernsthaft mit dem Beruf zu beschäftigen.

Dazu habe ich mir das Addon Archy runtergeladen und bin ganz angetan. Was noch fehlt, ist der Laserstrich, der in die Richtung deutet, in der mein Wegweiser zeigt, und welcher auch bleibt, bis ich den nächste aufstelle.

Aber was ich zu schätzen gelernt habe, ist die Zahl im Kreis an dem einen Übersichtsfenster. Sie zeigt den Abstand zum letzten Ausgrabungspunkt an, eingefärbt in der passenden Farbe grün, gelb oder rot.

Der grüne Bereich geht von 1-40m, der gelbe von 41-80m.

Zeigt der Wegweiser rot an, bedeutet das eigentlich nur "such woanders, weit weg von hier". Auf die Richtung kann man so gut wie gar nicht vertrauen.

Hab ich endlich eine gelbe Lampe erreicht, gehe ich nun wie folgt vor:

Ich laufe 60m in die Richtung, die der Wegweiser zeigt. Die genaue Entfernung zeigt mir die Zahl im Kreis ja bequem an. Wenn ich nun grabe, wird auf jeden Fall mind. eine grüne Lampe erscheinen. Diese wird nach vorne oder hinten zeigen und ich weiß, dass meine Ausgrabungsstelle innerhalb der nächsten 20m sein muss. Also laufe ich 10m in die entsprechende Richtung und grabe wieder. Es muss schon verdammt unglücklich laufen, wenn ich dann nicht bereits erfolgreich bin, selten ist aber eine dritte Ausgrabung möglich. Dann geht man wirklich nur noch ein paar Schritte in die angegebene Richtung.

Bei der grünen Lampe läuft man ensprechend 20m in die angegebene Richtung und beim nächste mal halt 10m.

Dazu speichert Archy alle Spawnpunkte und zeigt sie auf der Minimap ebenfalls in der Farbe an, die dem Abstand zum letzten Grabungspunkt entspricht. Wenn die Lampe also gelb zeigt, kann man alle grünen und roten Punkte gleich ausschließen.

Wie weit einem diese Punkte wirklich helfen, kann ich noch nicht sagen, da man erst mal einen vernünpftigen Grundstock sammeln muss. Ich arbeite dran.

Die Übersichten in den beiden Fenstern sind auch sehr nett, wobei ich das nächste Ausgrabungsgebiet nicht sturn nach Entfernung anfliege, sondern auf der Überblickskarte mir die gesamten Wege anschaue und manchmal dann doch zuerst ein weiteres anfliege, um den Gesamtweg zu optimieren.

Um die Zeit beim Fliegen kann man übrigens gut mit dem Schreiben von Blogartikel totschlagen. ;-)



Voodoostatuette - Pet #146



Segen des alten Gottes.

Kommentare:

Kai hat gesagt…

Also ich verwende den Archaeology Helper (http://www.curse.com/addons/wow/arh)
Der hat ein HUD auf dem auch die Laserstrahlen in den entsprechenden Farben angezeigt werden. Eingebunden wird dort auch automatisch der Gatherer oder Gathermate, welcher dann die möglichen Punkte auf dem HUD sichtbar macht. Mir hat gefällt der Archaeology Helper zumindest besser als Archy, find ihn übersichtlicher und angenehmer zu benutzen.

Leome hat gesagt…

Hm, der Strahl klingt spannend, aber von den Karten-Punkten bin ich nicht so überzeugt. Gathermate 2 hatte ich, bevor ich Archy eingesetzt habe und hab es irgendwann wieder rumtergeworfen, weil es nicht wirklich half und mir die Karte zumüllte.

Den Helper ohne Gathermate 2 werde ich mal anschauen. Vielleicht kann ich es ja in der Kombination mit Archys Entfernungen nutzen.

Wobei ich jetzt alle Erfolge fertig habe, jetzt fehlen nur noch das Rezept und die Drohne. Danach hänge ich die Schaufel an den Nagel. ;-)