Montag, 30. Dezember 2013

Leveln im Zweierpack

In nächster Zeit werde ich vermutlich öfter mal von einem sehr attraktiven Tauren erzählen, mit dem ich gerade recht viel Zeit verbringe. Dieser Tauren ist ein Paladin und gerade auf dem Weg, ein großer und berühmter Paladin zu werden.

Da ich ihn auf diesem Weg natürlich gerne begleiten wollte, aber keinen freien Slot auf meinem Server mehr habe, musste ich auf einen anderen Server ausweichen. Irgendwo gammelte noch eine Level 34 Druidin (auch eine Taurin, wie praktisch) rum, so dass mein Lieblings-Tauren den Befehl bekam, so schnell wie möglich ebenfalls die 34 zu erreichen.

Diese Druidin hatte ich irgendwann mal angefangen, weil ich nach zwei Bärchen endlich mal einen Eulen-Baum spielen wollte.

Da accountweit nun ja zum Glück wirklich accountweit ist, musste erst mal Levelgear her. Wie gerade erwähnt, hatte ich bisher nur Bären, ergo hatte ich kein Int-Leder-Klamotten. Aber Gerechtigkeitspunkte zu Hauf, endlich konnte ich wieder welche ausgeben. :-)

Stab, Umhang, Trinkets und Ring wären wiederverwertbar, bei Kopf und Schultern habe ich erst mal die Stoff-Variante verschickt. Mit Gold bin ich etwas geiziger als mit Tapferkeitspunkten.

Naja, egal, ich schweife ab. Nach Weihnachten hatte mein Lieblings-Tauren dann den notwendigen Level erreicht und wir konnten zusammen die ersten Ini unsicher machen. Er als Tank, ich als Heiler. Ok, ja, das ist langweilig. Aber irgenwie auch amüsant. Tank und Heiler waren nicht als zusammengehörig erkennbar (verschiedene Server halt), standen aber trotzdem gemeinsam hinten und beobachteten interessiert die pullenden DDs und deren sinkende Lebensbalken. XD

Ja, man kann sie sich erziehen. Irgendwann lassen sie den Tank pullen.

Zwischendurch kümmerten wir uns um unsere Berufe. Mein Lieblings-Tauren ist Ingi und Bergbauer, ich hatte damals Kräuterkunde und Bergbau gewählt. Einsammeln kann die Erze natürlich nur einer, aber skillen können beide, indem der erste nur draufhaut, aber nicht lootet (Schnellplündern ausschalten oder Shift gedrückt halten).

Da Bergbau beim Druiden aber eh nicht so prall ist, verlernte ich das und wurde Kürschner. Danach lief ich eine Weile alleine rum und skillte.

Irgendwann war wieder eine gemeisame Ini dran - Uldaman. Oha, hier sind ja ganz viele Tiere. Und mein Skill reichte nicht zum Kürschnern. *heul*

Mein Lieblings-Tauren schickte mich daraufhin zum Nachskillen und sagte danach "Jetzt gehen wir zu zweit, die Randoms looten ja eh nicht".

Zu zweit? Eine 5er Ini im passenden Level? Hm. Ok.

Der Weg nach Uldaman war lang und spannend. Ein befreundeter Mage stellte ein Portal nach Steinard und wir kämpften uns durch diverse Totenkopf-Gegner bis ins Ödland vor. Die meisten Tode starben wir im Rotkammgebirge durch Wachen und Allianz. Aber lustig war's, wie beim ersten Char. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich mich mit Leome durch den Tunnel in die Mondlichtung gestorben habe, nur weil ich die Maraudon-Quest unbedingt gleich abgeben wollte.

In Uldaman angekommen steht am Seiteneingang gleich ein Boss, an dem man auch nicht vorbei kommt. Ich hatte schon etwas muffensausen, zumal ich Eule geskillt war. Aber es war überhaupt kein Thema. Zu zweit kämpften wir uns dann durch diverse Fledermäuse und Skorpione, bis ich Skill 225 hatte.

In der Zwischenzeit waren wir beide Level 40 geworden, damit stand die nächste Instanz an. Düsterbruch Nord. Anmeldung über Dungeonfinder? Och nee, zu zweit ging doch gut.

Diesmal konnten wir ins Südliche Brachland fliegen und ritten von da aus weiter. In Tausend Nadeln konnte ich meinem Lieblings-Paladin eine lange Nase machen, weil ich das Wasserläufermount habe. Aber er kam eh am Mithril nicht vorbei, was da in Massen unter Wasser rumsteht, so dass wir eine Weile brauchten, ehe wir Feralas erreichten.

Was soll ich zu Düsterbruch sagen? Wenn ein Tankadin und eine Eule reingehen, ist die Instanz recht bequem schaffbar, sofern man keine zwei Gruppen pullt. Die Eule ist bei Single-Target oben, bei Trashgruppen zieht der Pala im Schaden ab. Einige Dreier-Treant-Gruppen hauen böse rein, da sollte man einen Finger auf der Tank-Heilung haben, der Rest ist piece-of-cake. Ob es sich EP-mäßig wirklich lohnt, kann ich nicht sagen. Natürlich gibt es mehr EP als in einer 5er Gruppe, aber man braucht natürlich auch länger. Vom Weg zur Instanz will ich gar nicht reden. Aber auf jeden Fall macht es Spaß. XD

Kommentare:

Wolfy hat gesagt…

Hört sich so an, als sei das Wochenende gut geglückt. ;)

Ich bin für solche Aktionen ja leider immer zu ungeduldig. Selbst wenn ich Questtexte noch lese, renne ich den meisten Questpartner auf und davon. v.v

*Wölfchen auf speed*

Leome hat gesagt…

Och, unser Tempo passt da schon. Questtexte lesen? Was ist denn das. Man guckt auf der Karte, wo man hin muss und dann geht's los. XD

Und ja, das Wochenende war toll. Von sowas habe ich immer geträumt. Und es ist so schön, wie ich es mir vorgestellt hatte. Zwei Verrückte, die sich gefunden haben. <3

Charava hat gesagt…

Hach, das kommt mir sowas von bekannt vor. :) Mein Mann und ich sind auch gerade am Twinken, und dies nun auf Hordenseite. Erste Wahl waren Druiden: er als Bär, ich als Bäumchen. Und ja, in den 5er Inis kann man sehr viel Spaß haben und sich die Leute so auch sehr gut erziehen in dieser Kombi! Muss man aber auch... Unser Motto: "Pullende DDs können a) die Aggro behalten und b) sich selber heilen".
Heute abend dürften die beiden aber 90 werden. Mal schauen, wie es dann weitergeht. ;)

Frohes Neues Jahr dir.