Samstag, 25. Juli 2015

Permanenter Bann

"Die oben genannte World of Warcraft-Spiellizenz wurde permanent geschlossen, da wir auf dieser die Verwendung eines Bots oder anderer betrügerischer Software festgestellt haben."

Ich gebe zu, gelegentlich einen Angelbot in der Garnison verwendet zu haben, weil Angeln einfach tödlich langweilig ist und weil ich gerne die Meeresschildkröte gehabt hätte. Ich dachte, das wäre ein Kavaliersdelikt und wenn ich mal erwischt werde, werde ich ein paar Tage oder auch Wochen gebannt. Vergleichbar mit einer Geschwindigkeitsübertretung im Straßenverkehr. Wenn ich dann geblitzt werden, dann ärgere ich mich, dass ich zu schnell gefahren bin und zahle halt. Dass man mir aber das Auto für den Rest meines Lebens wegnimmt, damit hatte ich einfach nicht gerechnet.

Ich will nicht jammern und ihr könnt euch euer "selber Schuld" auch schenken, das weiß ich schon. Ich will einfach nur erklären, warum es hier still werden wird.

[edit 20.07.2016]
Ein Jahr später kann ich das Ende der Geschichte erzählen.

Was ich jetzt weiß, ist, dass man ohne Klage nichts erreicht. Eigene Emails mit rechtlichem Bezug, ein Anwalt, der böse Briefe schreibt und Klage androht, alles wird von Blizzard komplett ignoriert.

Mit dem Wissen hätte ich den Account auch schon früher wiederbekommen, wir haben recht lange versucht, die Gerichtskosten zu sparen. Bringt nix, reicht einfach sofort Klage ein. Das Vergleichsangebot kam bei mir an dem Tag, an dem Blizzard die Klage zugestellt bekommen hat.

Also, wenn ihr den Account wieder haben wollt, nehmt euch einen Anwalt, reicht sofort Klage ein und wartet ab. Blizzard will scheinbar kein Urteil zu dem Thema, denn darauf könnten die anderen Gebannten sich dann beziehen.

Aber ganz billig ist der Spaß nicht. Wer eine Rechtsschutzversicherung hat, die diesen Fall mit abdeckt, kann sich glücklich schätzen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schade, Deine Seite war immer eine große Hilfe bei Haustierkämpfen :)

Wölfchen hat gesagt…

Hrm... schon versucht anfechten zu lassen?
Nicht den Bann an sich sondern die Dauer. Normaler Weise ist der erste Bann ein 24h Bann, dann 3 Tage, etc. pp.
Dauerhafte Banns gibt es doch nur, wenn der Fall besonders schwer war. o.O

Hab ich auch schon gemacht, als ein GM mit nem Bann bei mir über die Strenge geschlagen hatte (Account-Bann, als ein Charakterdienst durch einen Tippfehler in der Kontonummer nicht bezahlt wurde. Laut FaQ wird da nur der betreffende Char gebannt. Also angefochten und keine 20 Minuten später war der Account wieder frei - mit Ausnahme des Chars. ;) Der folge nach der neuen Abbuchung.)

Leome hat gesagt…

Ja, habe ich schon versucht. Mit Reue, dem Hinweis, dass es nur ein Angelbot war und der Bitte auf Verkürzung. Wurde abgelehnt.

Ich bin aber hartnäckig, ich halte das Ticket weiter offen. Selbst ein 6-Monats-Bann wie bei der letzten Welle wäre mir ja recht. Ich hab es ja verbockt, ich würde auch ein halbes Jahr auf den Account warten, wenn es sein müsste. Eine Woche oder drei Tage wären mir natürlich lieber. ;-)

Mal sehen, wie es weitergeht. Ich überlege auch, mein überzahltes Geld zurückzuverlangen, immerhin ist der Account bis Oktober bezahlt. Und nein, man kann nicht alles mögliche einfach in ABG schreiben, es muss immer noch rechtens sein. Und Geld verlangen ohne Gegenleistung ist es normalerweise nicht.

Leome hat gesagt…

Der zweite Einspruch wurde ohne große Erklärung abgelehnt, jedes weitere Ticket zu dem Thema wird geschlossen. :´-(

Mauzi hat gesagt…

Man kann sich auch einfach "ein neues Auto" kaufen - sprich, einen neuen Account anlegen-
Und wenn du den Nachnamen deines Schatzes angibst, kannst du einen Char auf deinen Account transen und hast einen Teil der Mounts, Pets und Archievments wieder...
Vielleicht ein geringer Trost, aber dann kann es auch weiter gehen...

Nomadenseele hat gesagt…

Das tut mir wirklich leid für dich. Vor allem, weil dir das Spiel so viel Spaß gemacht hat.

Leome hat gesagt…

Oh, ihr seid alle süß. Vielen Dank.

In den Foren hat es zur aktuellen Bansituation nur Häme gegeben, daher hatte ich auch hier mit sowas gerechnet. Aber ihr seid wirklich klasse.

Wirklich mit WoW aufhören kommt ja auch nicht in Frage, da ja auch mein Schatz spielt.

Den zweiten WoW-Account auf meinem battle.net-Accoount habe ich bereits angelegt. Alle Mounts, Pets, Spiezeuge, Erbstücke und Erfolge sind da. Das ist in der Tat ein Trost, denn das sind die wichtigen Dinge, Charakter und Ausrüstungen nachzubesorgen, ist erheblich weniger zeitaufwändig.

Aber ich werde auch weiter um meinen Account kämpfen. Im ersten Anlauf habe ich um eine Minderung der Strafe gebeten, im zweiten habe ich jetzt die Paragraphen rausgeholt, nach denen mir gar nicht ohne Vorwarnung fristlos gekündigt werden kann. Im dritten werde ich einen Anwalt beauftragen.

Nomadenseele hat gesagt…

Aber ich werde auch weiter um meinen Account kämpfen. Im ersten Anlauf habe ich um eine Minderung der Strafe gebeten, im zweiten habe ich jetzt die Paragraphen rausgeholt, nach denen mir gar nicht ohne Vorwarnung fristlos gekündigt werden kann. Im dritten werde ich einen Anwalt beauftragen

- Entscheident ist, wo der Server steht, auf dem du den Vertrag abgeschlossen hast, entweder Frankreich oder Irland, vermute ich. Deutsche Gesetze helfe dir da gar nichts

Leome hat gesagt…

So einfach ist es nicht, da gibt es ganz andere Rechtsauffassungen.

Aber wir werden es sehen.

bluemonday hat gesagt…

hoppala - ich wünsch die viel erfolg beim kampf um deinen account! die strafe ist krass, aber ich glaube kaum das du erfolg haben wirst. " ... und kind ich hab dir 100 mal gesagt" würde meine Großmutter nun sagen, denn die gefahren waren ja bekannt!

anyway - mach bitte weiter, ich war gerade froh einen "lesenswerten" blog gefunden zu haben.

toitoitoi ...

Anonym hat gesagt…

Ich drücke Dir auch die Daumen!

Einen Bot zu benutzen ist blöd, aber die Strafe ist dafür nicht angemessen.

Ich möchte auch in Zukunft noch Deine Tipps hier lesen.

Nomadenseele hat gesagt…

Einen Bot zu benutzen ist blöd

- Vor allem ist es unfair den anderen Spielern gegenüber, die keinen Bot benutzen. Das geht schon weit übers Schummeln hinaus.

Außerdem werde zumindest ich mich bei jedem vermeldeten Erfolg fragen müssen, WIE er zustande gekommen ist.

syb hat gesagt…

So etwas schockt mich schon zu hören, daß dein Account gebannt wurde.

Vielleicht tauschst dich ja mit Sternschauer von meiner Gilde aus, die hatte das auch durchgemacht, aber letztlich wurde bei ihr der Bann auch nicht aufgehoben.

Grüße,
Ruri

Anonym hat gesagt…

nee komm, mit Bot erwischt und bisher immer so schön auf Saubermann getan- am besten die Seite gleich vom Netz nehmen und in die Politik gehen, dort sind so viele "Gleichgesinnte".

Anonym hat gesagt…

Ich schrieb: "nee komm, mit Bot erwischt und bisher immer so schön auf Saubermann getan".
Heute schreibe ich: Danke Dir sehr für den dezenten Hinweis, wie man beispielsweise seinen Account loswerden kann ohne einen Brief nach Frankreich, an die europäische Hauptzentrale der Blizzard Stümperschmiede zu schicken- mit der "Bitte" um Accountlöschung(so eine perfide Idiodie!).
Rebot installiert und täglich 5 bis 6 Stunden angeln lassen, hoffentlich ist das auch bei mir die ultimative Lösung um diesen Dreck endlich mal sauber und unkompliziert loszuwerden.

Leome hat gesagt…

Der Account wird bei einem Bann nicht gelöscht, sondern nur eingefroren. Genauso gut kannst du ihn einfach nicht bezahlen.