Mittwoch, 30. September 2015

Der kleine Magier

Mein zweiter Twink nach dem Druiden war schon immer der Magier. Ergo werde ich auch jetzt als nächstes einen Magier leveln. Auch hier habe ich nostalgisch einen Blutelfen gewählt. Das Anfangs-Questgebiet in vollem Levelgear und Chopper mit Chauffeur hat immer etwas von Godmode, die Gegner sind alle Onehits und man flitzt nur so hin und her. Macht schon Spaß. XD

Dann begann das Haustierwochenende. Dreifache XP für Haustiere macht sogar normale Kämpfe zum Leveln halbwegs lohnend. Also bat ich einen befreundeten Magier, mir ein Portal zum Schrein zu stellen und mich anschließend ins Tal der vier Winde zu fliegen. Dort parkte ich den Level 8 Magier, damit er Nishi besiegen und Haustierkämpfe in der freien Wildbahn machen kann. Für den Character gibt es zwar keine dreifachen Erfahrungspunkte, aber so ganz unattraktiv ist das Leveln über Haustierkampf ja eh nicht.

Dann fiel mir irgendwann auf, dass mir der Erfolg "Draenischer Haustierkämpfer" noch fehlt. Also mobilisierte ich meinen Lieblingshexer und zwei Kollegen aus der Gilde, die mich zu Gargra in den Frostfeuergrad porteten.

Nach dem Meisterzähmerkampf sucht ich mir einen bequemen Felsen mit viele Eisstachelbrutlingen und begann einen Kampf nach dem anderen. Einmal brachte mich ein vorbeiziehendes Mammut um, einmal hat mich ein Alli umgehauen, aber alles in allem war es sehr bequemes Leveln.

Mit Level 15 habe ich mich dann parallel beim Dungeonbrowser angemeldet und in der Wartezeit einfach weiter gekämpft.

Am Ende der ganzen Aktion hatte ich Level 22 und beschloss, doch mal nach Orgrimmar zurückzukehren und Reiten zu lernen. Das hat nun den Vorteil, dass ich zukünftig die Taschen zwischen den Dungeons leeren kann, weil ich mein Tundramammut rausholen kann. Wenn ich wieder drei Leute überzeugen kann, mich zu porten, werde ich in den Frostfeuergrad zurückkehren. Ansonsten muss ich ins Tag der vier Winde zu fliegen, den Flugpunkt dort habe ich zum Glück beim ersten mal mitgenommen.

Das Gear leidet darunter etwas, da ich aber so viele Slots mit Erbstücken belegt habe, ist das wenig relevant. Mal schauen, wann ich die Lust an dieser Technik zu leveln verliere, der Anreiz ist ohne dreifache Pet-EP in der Tat deutlich geringer.

Meine zwei 100er mit ihren voll ausgebauten Garnisonen und Berufen reichen übrigens schon locker aus, um im Monat die 50.000 Gold für die WoW-Marke weitgehend nebenbei zu farmen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wie machst du mit deinen 2 100er die 50k im Monat zur Zeit schaut es bei mir ehr mau aus was die Garnison ausspuckt.

Leome hat gesagt…

Hm, keine Ahnung. Ich habe bisher noch nicht mitgeschrieben.

Blingtrons Geheimtresor kann ich mit beiden Chars optimal abschließen (4000g), aber die Mission habe ich auch nur ca. einmal im Monat. Aber ab und zu kommen auch mal große Schiffs-Gold-Missionen rein, bei denen ich mind. ein Goblinschiff mitschicken kann, das sind auch noch 2000g. Ansonsten halt der übliche Kleckerkram. Einmal hatte ich das Ehre-Items aus Missionen, was 10k gebracht hat. Ok, dann habe ich das neue Braufest-Pet gefarmt und am dritten Tag verkauft, was 15k einbrachte. Aber das ist halt einmalig. Dazu die Teufelsfäule, die ich auch mit dem Druiden nebenbei im Dschungel farme (sonst halt über Kazzak), die verkauft wird. Urgeister, die es über Mine und Garten gibt, werden in Wildblut verwandelt, was ebenfalls verkauft wird. Und die Daily Quests bringen natürlich auch noch Gold rein.