Freitag, 18. Dezember 2015

Ich fasse es nicht

Wie ihr ja wisst, wurde mein Account wegen Angelbot-Nutzung gebannt. Permanent.

Zwei Monate vorher gab es eine Bannwelle, bei der Blizzard eine riesige Menge an Bottern für sechs Monate gebannt hat. Dann kam die irgendwie komplett totgeschwiegene Bannwelle, die mich erwischt hat, bei der permanent gebannt wurde. Wieviele dabei gebannt wurden, weiß ich nicht, da nirgendwo in den Fanseiten Berichte darüber zu finden waren, aber ich habe einige Beschwerden von Spielern in einschlägigen Foren gefunden und ein mir persönlich bekannter Spieler wurde ebenfalls gebannt.

Nun gibt es die nächste "Bannwelle". Nur ist es keine Bannwelle, aber lest selber.

Wir haben kürzlich Maßnahmen gegen eine große Anzahl von World of Warcraft-Accounts durchgeführt, die in die Nutzung von Programmen zur Automatisierung des Spiels (Bots) verwickelt waren. Im Rahmen dessen wurden bei den entsprechenden Accounts verschiedene Währungen und Gegenstände (unter anderem Gold, PvP-Währungen und Ausrüstung) entfernt. Die Sanktionen für wiederholte Verstöße wurden zudem deutlich erhöht.
WTF?

Es wird beim ersten Verstoß gar nicht mehr gebannt, sondern nur Gold und Rüstungen als Strafe entfernt?

Ich habe also echt das Pech gehabt, in die einzige Bannwelle zu geraten, bei der permanent gebannt wurde. Vorher waren die Strafen geringer und nun wird gar nicht mehr gebannt, sondern es ist sozusagen nur noch eine Geldstrafe fällig. Und diese eine Bannwelle, von der ich betroffen war, hat Blizzard als einzige nicht öffentlich gemacht. Was soll mir das sagen?

Irgendwie fallen mir da nur Worte wie Willkür und unfair ein.

Nicht falsch verstehen, Strafen sind ok, ich will ja selber nicht, dass das Botten überhand nimmt und mir ist auch klar, dass nicht ich persönlich die Grenze zwischen "gutem" und "bösem" botten ziehe. Aber ich wünsche mir transparente Strafen. Wenn ich nicht davon ausgegangen wäre, für den ersten Verstoß einen temporären Bann zu bekommen, dann hätte ich den Angelbot niemals angefasst.

Kommentare:

wîtchîî hat gesagt…

Hey :)

Schau mal ins Kundendienst-Forum..es wurde gebannt und zwar fleissig, diesmal sind viele 18-Monats-Banns dabei, quasi als Erhöhung zu den vorangegangenen 6-Monats-Bann.

Jap, für Dich ist s echt blöd, weil Du bei den permanenten dabei warst, aber scheinbar ist Blizzard umgeschwenkt auf temporäre Banns, weil die Aussicht auf Rückerlangung des Accounts einen höheren Lern-Effekt haben soll - nach dem Motto: "nach einem Perma-Bann bottet Otto-Normal-Botter einfach wieder, weil er ja eh von vorn anfangen musste und somit weniger zu verlieren hat."

Inwiefern das wirklich so ist, mag ich nicht beurteilen..aber ich glaub, in dem Blue-Post haben sie einfach nur die Banns nicht erwähnt, aber es gab sie.

Schönen 4. Advent wünsch ich Dir. :)

Gruß, Wîtchîî


PS: Hattest Du eigtl nach dem Bann Deinen Rechner neu aufgesetzt oder einfach nur die entsprechende Software runtergeschmissen? Reine Neugier...

Leome hat gesagt…

Dass sie weiterhin bannen, habe ich auch mitbekommen, aber so, wie ich es verstanden habe, nur die Wiederholungstäter. Im deutschen Bluepost versteckt sich das hinter dem Kommentar:

"Die Sanktionen für wiederholte Verstöße wurden zudem deutlich erhöht."

Im englischen Post, den ich auch gelesen habe, wird die Psychologie erklärt, die du jetzt erwähnst. Von mir aus, wenn sie meinen. Ich glaube da nicht so recht dran, denn Leute wie ich, die das nicht professionell machen, gewinnen auch den neuen Account wieder lieb oder hören auf.

Ich hatte nie vor, das länger als bis zum ersten mal Erwischtwerden zu machen. Da steckte ja immer die Naivität dahinter "Das merkt schon keiner". Deswegen auch das Angeln in der Garni, instantiiert stört es ja niemanden. Auch nach einem Dre-Tage-Bann hätte ich die Software nie wieder angerührt, das wäre Warnschuss genug gewesen. Da hätte ich nur keinen zweiten Account angelegt. Insofern hat Blizzard damit Gewinn gemacht, sie haben einmal mehr die Software verkauft.

Wer es professionell bottet, dem ist der Account eh egal. Oder er hat einen Main-Account, mit dem er eh nicht bottet und weitere Bot-Accounts. Ich habe viel recherchiert, diese Variante dürfte sehr häufig sein.

Ich habe die Botsoftware nur gelöscht. Wozu Rechner neu aufsetzen? Das ist ja keine Schadsoftware, die sich überall einnistet.

wîtchîî hat gesagt…

Ja, ich seh das ähnlich...wer "professionell" bottet, der holt sich eh instant einen neuen Account und schert sich nicht drum, ob der Bann nun 6 oder 18 Monate ist..oder temporär.

Hmm..so wie Du es sagst, könnte man es tatsächlich so verstehen, aber im KD-Forum liest man auch von "Erst-Tätern", die 18 Monate bekommen haben, daher würde ich mich nicht darauf festlegen wollen, dass es nur Wiederholungstäter getroffen hat.

Die Frage nach der Deinstallation stellte sich mir, weil ich persönlich wahrscheinlich Schiss hätte, dass sich irgendwo n Registry-Eintrag verstecken könnte, den man nicht sauber erwischt hat beim De-Installieren...aber ach, ich weiss auch nicht..bin recht paranoid diesbezüglich; der Gedanke, dass mein Account "weg" wäre..da steckt so viel Zeit, Herzblut und vor allem Erinnerungen dran...^^

wîtchîî hat gesagt…

*edit: hab nochmal gestöbert, es scheint tatsächlich so zu sein, dass Ersttäter auch in dieser Bannwelle 6 Monate bekommen haben und Wiederholungstäter 18 Monate. Das wäre zumindest konsequent.

Leome hat gesagt…

Dann ist es für mich nur dumm gelaufen, dass ich genau das Zwischending mit der Höchststrafe erwischt habe. Aber eben das regt mich so auf. Und die Tatsache, dass genau über diese Bannwelle Blizzard nichts berichtet hat, irritiert mich. Ansonsten habe sie immer stolz und laut verkündet, dass sie mal wieder gegen Botter vorgegangen sind. Nur das eine mal wurde strikt den Mund gehalten. Warum?

Stefan Mayer hat gesagt…

Mich hat es erst gestern erwischt. Auch permanent, 2 mal Archäologie damit gemacht

Leome hat gesagt…

Oh Gott. Du Armer.

Ich dachte, sie wäre weg von dem permanenten Bann? Blizzard kann man echt gar nichts glauben.

Meinen Anwalt habe ich seit vor Weihnachten nicht mehr erreicht, daher kann ich keinen neuen Stand sagen. Theoretisch sollte die Klage eingereicht sein. Oder demnächst endlich eingereicht werden.

Anonym hat gesagt…

Also der Tipp mit dem Bot war sehr gut, Blizzard hat lediglich abgewartet ob ich noch weitere Gametime schalte, nach drei Wochen als dies nicht der Fall war, wurde Horntower/ Rat von Dalaran permanent gebannt.
So ist mein Plan, nicht in's Zentrum der Idiotie schreiben zu müssen wg. Accountlöschung, voll aufgegangen.
Nach etwas mehr als 7 Jahren hat sich somit alles was mit Blödhard zu tun hatte, in smoothes Wohlgefallen aufgelöst.

Lass den Mist mit dem Anwalt und Klage, nimm's hin wie ein Mann(!) und erspare Dir die deprimierende Phase in der Dir Dein Anwalt sagt, wir müssen die Klage auf Empfehlung des Gerichts zurückziehen, weil sonst die Gegenseite ebenfalls Klage erheben wird.
Wenn Du keine Ahnung hast wie teuer DAS dann werden kann, schaue Dir nach eingehender Suche im Netz einmal verschiedene Gerichtsurteile aus vergangenen Verfahren an.

Leome hat gesagt…

Nur der Vollständigkeit halber, nicht dass jemand den Unsinn glaubt, denn unser Anonymchen hier schreibt: Meine Klage war exakt so erfolgreich, wie von mir erwartet. Als Blizzard von der Klage erfuhr, kam sofort das Angebot auf einen Vergleich und mein Account wurde freigeschaltet. Ich habe das Vergleichsangebot akzeptiert und meine Kosten selber getragen.