Dienstag, 2. August 2016

Personal Loot Farm Raid Gruppen

Seit dem Patch gibt es immer mehr realmübergreifende Farmgruppen. Beim Fischen in der Garnison hatte ich es ja selber schon gemacht und es als nette Vereinfachung empfunden. Nun wird das Konzept offentlichlich ausgeweitet, was ja auch wenig erstaunlich ist. Alle Dinge mit niedriger Dropchance in der freien Welt werden nun in großen Raidgruppen mit Personal Loot abgefarmt, seien es seltene Haustiere, Essenzen des Wassers oder Urfeuer. Der Raid verteilt sich im Gebiet, haut die Mobs um, die  dank beschleunigtem Respawn auch instant wieder da sind. Bei jedem Kill hat jeder in der Gruppe eine persönliche Chance auf den Loot. Was defacto bedeutet, dass in einer 40er Gruppe die Farmgeschwindigkeit eben vervierzigfacht ist.

Ich hatte beim Angeln gemutmaßt, dass das früher auch schon ging, nur niemand auf die Idee gekommen ist. Aber irgendwie frage ich mich nun, ob das wirklich stimmt. Ging Personal Loot vor dem Patch auch schon in der freuen Welt bei ganz normalen Gegnern? Oder ist genau das die relevante Änderung, die durch den Pre-Patch eingeführt wurde? Ging es früher vielleicht nur in Instanzen? Denn irgendwie kann ich mir nicht so richtig vorstellen, dass es nun so schnell bemerkt wurde und vorher anderthalb Jahre lang nicht.

Es gibt viele solcher Farmgruppen. Z.B. "gold farm timeless isle frogs". Man muss nur das Gruppensuchetoll aufmerksam durchlesen und kann sich aussuchen, wo man mitmachen möchte.

Und ich frage mich, ob das, was da gerade passiert, so gut ist.

Blizzard scheint es nicht zu stören, zumindest noch nicht - denn gefixt wurde es ja trotz vieler Hotfixe noch nicht.

Aber wenn eine Dropchance von 1:1000 auf diese Weite ins Lächerliche gezogen wird und die begehrte Ware so in wenigen Stunden erfarmt werden kann, ist es schon ein bisschen traurig. Es entwertet die seltenen Gegenstände. Was ist die Schildkröte noch wert, wenn sie jeder mit ein paar Stunden Farmaufwand zuverlässig bekommt?

Und was, wenn der neue Content kommt? Wird in Legion die Dropchance der seltenen Gegenstände einfach runterschraubt auf 1:1 Mio oder so? Dann würde man ohne solche Farm Gruppen quasi gar keine Chance mehr haben und in den Farmgruppen wieder so lange brauchen wir früher... aber das kann es doch nich sein, oder?

Man sieht es im Auktionshaus deutlich am Verfall der Preise. Kostete ein Urfeuer am Anfang des Patches noch 300-400 Gold, sind es jetzt schon nur noch gut 100. Gleiches gilt für die Essenzen des Wassers oder der Sha-Kristalle. Auch die Preise der seltenen Haustiere wie das Glühwürmchen dürften ordentlich in den Keller gepurzelt sein.

Alte Raids hat man bisher alleine für die Mounts abgefarmt, jetzt sollte man den Raid auffüllen und Personal Loot einstellen. Geht einfach noch ein bisschen schneller.

Alani Splitter farmt man deutlich schneller im Raid und Alani selber kann in einer 5er Gruppe mit 5x Loot umgehauen werden. Also 5x Alani für 10 Splitter. Das gilt übrigens auch für den Zeitverlorenen Protodrachen oder Aeonaxx, nur dass diese natürlich immer noch selten Spawnen. Aber wenn eine Gruppe sich zusammen tut, bekommt auch jeder aus der Gruppe das Mount.

Ob das der Plan bei dieser Änderung war?

Weitere Infos dazu z.B. hier: http://www.thegoldqueen.com/blog/loot-rules-70-triple-drops/

Liste einiger interessanter Farm-Objekte:
Azurblauer Welpling (Gebietsdrop Winterquell)
Purpurroter Welpling (Gebietsdrop Sumpfland)
Smaragdgrüner Welpling (Giftiger Welpe, Feralas)
Bronzewelpling (Eiserne Horde, Verwüstete Lande)
Glühwürmchen (Sumpflichtschwärmer, Zangarmarschen)
Junger Grimmlingsflitzer (Gebietsdrop Feralas)

Keine Kommentare: