Montag, 31. Oktober 2011

CC - Crowd Control


Ich habe gerade im Gamona-Forum gelesen, dass ein Jäger Probleme mit dem CC hat und wollte mal ein paar grundsätzliche Sachen dazu schreiben.

CC (Crowd Control) bedeutet, dass man einen Gegner vorübergehend aus dem Kampf nimmt. Dies kann ich der Zwischenzeit fast jede Klasse. Und seit neuestem beginnt CC auch nicht mehr den Kampf, man kann also in Ruhe vor dem Pull die Gegner ccn. Ausnahme hier ist die "Furcht" vom Hexenmeister, sie beginnt den Kampf.

Es gibt zwei Sorten von CC, die eine Form macht den Gegner immun, dieser kann vor Ablauf des Effektes auch nicht rausgeholt werden, oder der Gegner wird nicht immun, dann bricht Schaden immer den CC. In den meisten Fällen bricht der kleinste Schaden den CC, nur der Frosch beim Verhexen des Schamanen und die Druidenwurzeln vertragen ein wenig mehr Schaden.

Nicht jeder CC ist für jede Art Gegner einsetzbar. Welcher CC bei wem wirkt, steht immer im Zauber dabei. So wirkt das Schaf des Magiers nur bei Humanoiden und Wildtieren, nicht aber bei Dämonen oder Untoten.

Die hohe Kunst des CCs ist, ihn immer rechtzeitig nachzusetzen bzw. sollte der Gegner widerstehen und vorzeitig rauskommen, sofort zu reagieren und das CC nachzusetzen. Daher sollte jeder CCer seinen Gegner, den er ccn soll, ins Fokus-Target nehmen, um ihn immer im Blick zu haben.

Grundsätzlich sollten die gefährlichsten Gegner cct werden, wenn der Tank keine Ziele festlegt, kann man grob sagen: Zuerst Heiler aus dem Kampf nehmen, dann andere Caster, dann Melees, also Gegner ohne Mana.

Hier eine Tabelle über alle CC-Fähigkeiten, die länger als 10sec anhalten:

Klasse Cast Wirkt auf Dauer CD
Magier Verwandlung Humaniode, Wildtiere, Tiere 50sec keiner
Hexenmeister Verbannen* Dämonen, Elementare 30sec keiner
Hexenmeister Furcht** alle außer Untoten 20sec keiner
Schamane Verhexen Humanoide, Wildtiere 1min 45ec
Schamane Elementar binden Elementare 50sec keiner
Schurke Kopfnuss Humanoide, Dämonen, Drachkin, Wildtiere, die nicht im Kampf sind 1min, mit Glyphe 2,3min keiner, muss aber im Verstohlenheitsmodus sein
Druide Winterschlaf Wildtiere, Drachkin 40sec keiner
Druide Wurzeln*** alle 30sec keiner
Paladin-Vergelter Buße Humanoide, Dämonen, Drachkin, Riesen, Untote 1min 1min
Paladin** Böses vertreiben Untote, Dämonen 20sec keiner
Jäger Eisfalle alle 1,5min 30sec
Jäger-Überleben Wyverngift alle 30sec 1min
Priester Untote fesseln Untote 50sec keiner

* Verbannen machen den Gegner immun, er kann während des Effektes nicht angegriffen werden
** Jede Form von Furchteffekten lässt den Gegner rumlaufen und damit besteht das potentielle Risiko, dass andere Gruppen gepullt werden. Ausnahme: Der Hexer kann mit einer Glyphe dafür sorgen, dass der Gegner sich vor Angst zusammenkauert und nicht läuft. Außerdem startet dieses CC den Kampf.
*** Die Wurzeln des Druiden halten den Gegner nur fest. Ein Fernkämpfer kann dann also weiterhin schaden machen, ein Nahkämpfer kann damit aber effektiv aus dem Kampf genommen werden.

Kommentare:

Kai hat gesagt…

Zum Hexenmeister kann ich Dir helfen Deine Tabelle zu vervollständigen.
Die Dauer beim Verbannen beträgt 30 Sekunden. Die Dauer bei Furcht beträgt 20 Sekunden und beim Massenfear (Schreckensgeheul) 8 Sekunden.

lg

Kai

Kai hat gesagt…

PS.: Fear wirkt auf alle Arten von Gegnern.

lg

Kai

Leome hat gesagt…

Klar, dass du den Hexer kennst. Beim Schamanen musste ich auch nicht nachschlagen. ;-)

Danke für die Anmerkungen, ich hab's übertragen. Den Massenfear lasse ich mal weg, weil er nicht wirklich als CC geeignet ist, genauso wenig wie der Massenfear vom Krieger.

Und nun logg ich mal ein und checke die restlichen Zauber.

Illuminatus42 hat gesagt…

Ich hab zwar nun schon eine ganze Weile kein WoW mehr gespiel, aber meine Hexe konnte Untote damals nicht fearen.
Falls sich das inzwischen geändert hat, ignorier einfach, was ich sagte :)

lg,
Illu

Leome hat gesagt…

Furcht
12% vom Grundmana
30 Meter Reichweite
Wirken in 1.7 Sek.

Erfüllt den Feind mit Furcht, woraufhin er bis zu 20 Sek. lang voller Furcht flüchtet. Erlittener Schaden kann den Effekt unterbrechen. Es kann immer nur jeweils ein einzelnes Ziel mit Furcht erfüllt werden.

Sieht nicht nach einer Einschränkung bei Untoten aus.

Indygor hat gesagt…

Du hast die zwei Arten von Fear beim Priest vergessen. Hab sie beide nicht im Kopf, aber mit einem richtigen Skill und/oder Glyphen eine Menge (auch im PvP) anrichten.

Leome hat gesagt…

Nein, die habe ich nicht vergessen, ich habe bewußt nur CC aufgeführt, der länger als 10sec hält.

Der Fear vom Priester (wie auch der vom Krieger) ist eher geeignet, einem kurzfristig den Arsch zu retten oder einen Cast zu unterbrechen, aber ich erlebe nie, dass er wirklich als CC eingesetzt wird.

Aber schön, was für eine rege Beteiligung ich bei diesem Artikel bekomme. Wenn euch noch etwas auffällt, immer her damit. :-)

Nimbert hat gesagt…

Zählt die "Buße" vom Paladin nicht auch dazu?

http://de.wowhead.com/spell=20066

"Versetzt das feindliche Ziel in einen meditativen Zustand und macht es so bis zu 1 Min. lang handlungsunfähig. Jeglicher außer durch 'Tadel' erlittene Schaden wird das Ziel wecken. Kann nur auf Dämonen, Drachkin, Riesen, Humanoide und Untote gewirkt werden."

LG
Nimbert

Leome hat gesagt…

Natürlich tut sie das, deswegen stand sie ja auch von Anfang an dabei, direkt über "Böses vertreiben". ;-)

Nimbert hat gesagt…

Sorry, bin blind^^ Hab nur Böses vertreiben gesehen... #fail

Leome hat gesagt…

Macht ja nix, besser einmal zu viel als einmal zu wenig die Spells nennen.

Anonym hat gesagt…

Hallo Leome,

vielen Dank für Deine Mühe. Kleine Anmerkung so wie ich es erlebt habe pulle ich mit dem Hexer bei Furcht mit Glyphe also kein CC ohne pull. Evtl. kann Kai das bestätigen.
Grüsse

Leome hat gesagt…

@Illuminatus42

Ok, ich bin gerade aufgeklärt worden: Untote haben als Rasseneigenschaft, dass sie keine Angst haben (außer vor Paladinen). Es ist also keine Eigenschaft des Casts, sondern der Rasse. Ergo hast du Recht.

Früher galt das auch für Spieler, nicht nur für NPCs, das wurde aber abgeschafft.


@Anonym (schade, dass ich nicht weiß, wer du bist)

Danke für die Anmerkung, ich habe es im Artikel notiert.

Ynchen hat gesagt…

Hi Leomee! Schöne Tabelle! :D

Aber eine Anmerkung habe ich noch:
Da die Wurzeln früher auch Schaden machten, halten sie auch gegen Schaden. Und das auf die ähnliche Weise wie der Frosch... Wenn man sie zum Beispiel als Bär versucht mit Feenfeuer zu pullen (das dann ein wenig Schaden verursacht), dann bleiben Wurzeln wie Frösche gerne mal drin.

Gefühlt sind die Wurzeln aber wackliger als der Frosch, was das Thema angeht - aber es geht. :D
Außerdem funktioniert es auch mit Castern und Jägern, wenn man anschließend Out of Sight geht ;P

Leome hat gesagt…

Ich habs mit eingearbeitet, danke.