Freitag, 16. Dezember 2011

So was gemeines...

"So was gemeines..." ist die Quest für das Weihnachtsevent, bei der man im Alterac-Gebirge einen Yeti töten muss.

Und wenn man den Kampf einmal verstanden hat, ist er ausgesprochen leicht.

Man braucht entweder einen Tank oder einen Heiler und einen Platten-DD. Ein Tank kriegt kaum Schaden, so dass Heilung überflüssig ist.

Wichtig ist, dass die DDs darauf achten, ob neben ihnen ein Schneemann oder ein Weihnachtsbaum erscheint. In beiden Fällen muss man seine Arsch beiseite bewegen. Der Schneemann verwandelt alle danebenstehenden Leute in einen Eisblock, der Weihnachtsmann wird vom Yeti angestürmt, was extrem viel Schaden macht. Wenn man die Position gewechselt hat, verlaufen beiden Angriffe ins Leere.

Falls bereits eine andere Gruppe den monströsen Griesgram getötet hat, könnt ihr die Gestohlenen Leckereien einfach looten, ihr müsst nicht mal beim Kill dabei sein. Um Metzen, das Rentier, zu befreien, muss man ihn nur ansprechen, er steht dort rum.

Im Belohungsbeutel der Quest kann ein Haustier (Klumpi - ein Erdelementar) sein, daher lohnt es sich für Sammler, sie zu machen.

Kommentare:

Yneva hat gesagt…

So gut muss der Tank nicht mal sein ;)
Ich hab den Großen heute das erste mal Lebend erwischt und habe ihn mir bei 80% Restleben gespottet (sehr zu Freude des Schamanen und des Magiers) und habe den gesamten Kampf über genau 10 Schaden erhalten. Und Ynchen ist kein guter Tank. ^^

Leome hat gesagt…

Ok, ein schlechter Tank reicht. ;-) Ich habe das Wort "gut" gelöscht. Aber ich denke, wenn ein Vergelter oder Fury tankt, schadet ab und an eine Heilung nicht. Und ein guter Tank schafft es vermutlich alleine.

In der Zwischenzeit hab ich gemerkt, dass ein Caster-Tank nicht so sinnvoll ist. Ich wollte ihn eigentlich mit dem Heiler alleine legen - aber das geht tatsächlich nicht, weil die Castzeit hochgesetzt wird und ich daher weder effektiv angreifen noch mich hochheilen kann.